Samstag, 16. Dezember 2017, 02:40 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Heilige Dreifaltigkeit

Antworten im Thema: 5 » Der letzte Beitrag (4. Juni 2012, 11:10) ist von diaconus.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: KathVita. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Teresa

Meister

Beiträge: 1 912

Aktivitätspunkte: 10 145

Level: 45 

Erfahrungspunkte: 4.743.917

Nächstes Level: 5.107.448

1

Sonntag, 3. Juni 2012, 16:46

Heilige Dreifaltigkeit

Wer versteht sie, die Heilige Dreifaltigkeit? Wir können uns dieser Frage mit unseren Antworten vermutlich nur annähern.
Dabei kommt GOTT in den drei Personen in vielen Gebeten und auch zum Beispiel in der Bekreuzigung vor, denn wir sagen dabei doch: "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes".

Der Katechismus beschäftigt sich so ausgiebig mit diesem Thema, dass ich ihn hier auch nicht ansatzweise zitieren kann, weil das den Rahmen sprengen würde. Aber wir können hier versuchen, uns diesem Glaubensgeheimnis in kleinen Schritten anzunähern...

@Diaconus, wie würdest Du die Trinität bzw. die Heilige Dreifaltigkeit erklären oder sogar definieren?
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 51 

Erfahrungspunkte: 12.824.365

Nächstes Level: 13.849.320

2

Sonntag, 3. Juni 2012, 17:58

Zitat

@Diaconus, wie würdest Du die Trinität bzw. die Heilige Dreifaltigkeit erklären oder sogar definieren?

Ich werde versuchen sehr einfach zu antworten um nicht zu theologisch zu werden. Der dreifaltige Gott ist nur EIINER, der sich jedoch in drei Personen äußert. Als Gottmensch Jesus ist ER in unsere Welt gekommen und als Heiliger Geist wirkt er in der Welt und im Menschen. Während im AT nur JHWE ist, der verehrt wird, aber unterschwellig immer wieder vom Geist Gottes die Rede ist, vor allem bei den Propheten, offenbart sich Jesus als der Menschensohn des ewigen, allmächtigen Gottes. Nach der Taufe Jesus im Jordan kam der Heilige Geist auf ihn herab und Johannes der Täufer bezeugt es. „Auf wen du den Geist herabkommen siehst und auf wem er bleibt, der ist mit dem Heiligen Geist getauft. Das habe ich gesehen und ich bezeuge: Er ist der Sohn Gottes.“ (Joh 1,33b-34).

Im 4. Laterankonzil heißt es: „Wir glauben fest und bekennen aufrichtig, dass nur Einer der wahre, ewige, unermessliche und unveränderliche, unbegreifliche, allmächtige und unaussprechliche Gott ist, der Vater, Sohn und Heilige Geist. Zwar drei Personen aber eine Wesenheit, Substanz oder gänzlich einfache Natur“ (zitiert in KKK 302)
Preis den Herrn!

Teresa

Meister

Beiträge: 1 912

Aktivitätspunkte: 10 145

Level: 45 

Erfahrungspunkte: 4.743.917

Nächstes Level: 5.107.448

3

Sonntag, 3. Juni 2012, 18:08

Danke, lieber Diaconus, für die Erklärung.

Nun heißt es doch aber, dass der Heilige Geist die Kirche lenkt. Wenn man dabei aber beobachtet, was zum Beispiel in der Kirche im deutschsprachigen Raum los ist, könnte man so richtig ins Grübeln kommen. Wo ist da das Wirken des Heiligen Geistes? ?(
Obl.OSB

Gelobt sei Jesus Christus!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 51 

Erfahrungspunkte: 12.824.365

Nächstes Level: 13.849.320

4

Sonntag, 3. Juni 2012, 18:55

Danke, lieber Diaconus, für die Erklärung.

Nun heißt es doch aber, dass der Heilige Geist die Kirche lenkt. Wenn man dabei aber beobachtet, was zum Beispiel in der Kirche im deutschsprachigen Raum los ist, könnte man so richtig ins Grübeln kommen. Wo ist da das Wirken des Heiligen Geistes? ?(

Der Heilige Geist kann nur wirken, wenn der Mensch für IHN offen ist. Und wenn der Mensch sich in den Mittelpunkt stellt, dies machen die Vielen in den Gremien etc., ist das Einfallstor für den Heiligen Geist und für Jesus, den Menschensohn, verschlossen. Sie degradieren in Wirklichkeit Gott auf ihre niedere Ebene, sie wollen Ihm ja in „Augenhöhe“ begegnen, und sind damit in Wahrheit Beute bzw. Werkzeug des Widersachers. Für diese Menschen gilt die Aussage Jesus „Ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten. (Off 3,20). Für mich sind viele der Teilkirchen (Diözesen) in der westlichen Welt, vor allem in Europa, der Beschreibung der Gemeinde Laodizäa in der Offb 3,14ff gleich geworden und auf dem falschen Weg mit der Konsequenz „Weil du lau bist, will ich dich ausspeien.“ (vgl. Off 3,16). Dies gilt nicht für alle Christen sondern nur für jene inkl. der Hirten, die ein „Friede-Freude-Eierkuchen“-Christentum leben und die Offenbarung verkürzt und verfälscht anwenden, die vor lauter „Dialogisieren“ und „Gremienkatholizieren“ den Gehorsam gegenüber Offenbarung und der Lehre SEINER Kirche, der ER die Binde- und Lösegewalt übergeben hat, vergessen und ihre eigene „Suppe“ kochen wollen.
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 51 

Erfahrungspunkte: 12.824.365

Nächstes Level: 13.849.320

5

Montag, 4. Juni 2012, 10:57

Dreifaltigkeit

Vielleicht können die nachfolgenden Texte der Tagzeitenliturgie des Dreifaltigkeitssonntags zu einem besseren Verständnis der Dreifaltigkeit beitragen.

Invitatorium
Gott ist einer in der Dreiheit und dreifalrig in der Einheit; kommt wir beten ihn an

Antiphonen aus der Lesehore
Steh uns bei, Allmächtiger, du einer und einziger Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist.

O selige Dreifaltigkeit! Der Vater ist Liebe, der Sohn ist Gnade, dass einende Band ist der Heilige Geist.

O selige Dreifaltigkeit! Ursprung der Wahrheit, Spiegel der Wahrheit, Gabe der Wahrheit.
Preis den Herrn!

diaconus

Großmeister

Beiträge: 5 168

Aktivitätspunkte: 26 470

Level: 51 

Erfahrungspunkte: 12.824.365

Nächstes Level: 13.849.320

6

Montag, 4. Juni 2012, 11:10

Vesper-Hymnus

Dreifaltiger verborgener Gott,
ein Licht aus dreier Sonnen Glanz,
drei Flammen einer Liebesglut,
Gott Vater, Sohn und Heil’ger Geist.

Herrscher du von Ewigkeit,
Gott Vater, der die Welt erschuf,
du lenkst die Werke deiner Hand
und führst uns durch der Zeiten Lauf.

Gott Sohn, des Vaters Ebenbild,
du König der erlösten Welt,
in dir wird Gott uns Menschen gleich,
in dir der Mensch zu Gott erhöht.

Du Atem Gottes, Heil’ger Geist,
durchdringst die Welt mit Lebenskraft,
du senkst in uns die Liebe ein,
die alle eint und göttlich macht.

Du großer Gott, der in uns wohnt,
hochheilige Dreifaltigkeit,
dich loben und bekennen wir
jetzt und in alle Ewigkeit. Amen.
Preis den Herrn!